Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mozart Requiem

22. September 20:00

Mozart Requiem

Wie virtuos und individuell hier neben den Sängern auch die Instrumentalisten zu Darstellern werden, das setzt Maßstäbe für diese Art von Musiktheater: Eine Partisanenkunst, die in Krisen wächst. Der Tagesspiegel, Berlin
Mozarts erschütternd schönes „Requiem“ kennt man. Aber so hat man es noch nie erlebt. Mit vier Sängern und acht Instrumentalisten, die allesamt auch als Darsteller agieren, hat Regisseur Andreas Bode dieses Meisterwerk inszeniert: als Musiktheater-Projekt über die menschlichen Urzustände im Angesicht des Todes. Die zwölf u.a. für Streicher, E-Gitarre und Hammondorgel arrangierten Teile des Requiems werden durch stumme Szenen verbunden, die nicht nur schlaglichtartig den Weg des Menschen von seiner Geburt bis ins hohe Alter erzählen. Bei Andreas Bode wird das Requiem zu einer Versuchsanordnung über Beziehungen in instabiler Lage. Musikalisch umwerfend, spielerisch mitreißend und düster – so erlebt man eine szenische Totenmesse, die berührt, verstört und Spuren hinterlässt.

Gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen
Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder

Andreas Bode, Regie
Tobias Schwencke, Musikalische Bearbeitung | Geelke Gaycken, Bühne | Gwendolyn Jenkins, Kostüm | Charlotte Pfeifer, Dramaturgie | Carsten Sander, Licht | Titus Engel, Musikalisches Konzept | Alexander Burda, Vokaleinstudierung | Anna von Gehren, Regieassistenz | Jana Diermann, Maske | Jenny Svensson, Produzentin | Markus Schwarzer, Produktionsleitung

Catrin Kirchner, Sängerin I | Andrea Chudak, Sängerin II | João Sebastião, Sänger I | Wieland Lemke, Sänger II

Wojciech Garbowski, Viola | Swantje Tessmann, Viola | Julia Dobra, Violoncello | Jochen Carls, Kontrabass | Simon Strasser, Oboen | Georg Wettin, Klarinetten | Johannes Öllinger, Gitarren | Tobias Schwencke, Hammondorgel
Die Produktion „Mozart Requiem“ entstand mit der Hilfe von: Hauptstadtkulturfonds, Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung, Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Hamburgische Kulturstiftung, Inouï e.V.

22. September 20:00 - 22:00
tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30, 40233 Düsseldorf
Telefon:
+49 211 82 82 66 22