Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wlodek Pawlik – Misterium Stabat Mater

21. September 21:00

Stabat Mater

„Das Werk vereint in sich das Gebet von mittelalterlicher und moderner Musik. Es schlägt eine Brücke über die Geschichte der Menschheit.“
Die Republik – Rzeczpospolita

„Stabat mater dolorosa“ – Es stand die Mutter schmerzerfüllt“: So beginnt das liturgische Gedicht, das die Gottesmutter in ihrem Leid um den Gekreuzigten besingt. Vielen berühmten Komponisten von Palestrina bis Schubert diente es als Inspiration; viele Vertonungen erklingen als Ausdruck tiefer Traurigkeit. Der polnische Pianist Wlodek Pawlik kreiert eine kontemplative, tröstliche Atmosphäre, wenn sich in seiner Interpretation des „Stabat Mater” gregorianische Gesänge mit Jazzimprovisationen verweben. Geradlinig und schnörkellos wirkt der Gesang – und klingt lebendig und vielgestaltig nach, wenn das Klavier harmonisch-jazzige Kontrapunkte dazu setzt.

In Kooperation mit dem Polnischen Institut Düsseldorf
Sponsor: Dr. Manfred Droste, Droste Verlag

Wlodek Pawlik, Klavier/Musikalische Leitung
Musica Sacra – Der Chor des Praga-Warschauer-Doms
Pawel Lukaszewski, Dirigent
Sebastian Gunerka, Kantor
21. September 21:00 - 23:00
Johanneskirche
Martin-Luther-Platz 39, 40212 Düsseldorf
Telefon:
+49 211 82 82 66 22