Sonntagsorgel/Mundart trifft Musik
Sonntagsorgel/Mundart trifft Musik

DIE SONNTAGSORGEL IN ST. ANDREAS

Seit 1991 laden die Düsseldorfer Dominikaner jeden Sonntag zu einem Konzert in der Reihe „Die Sonntagsorgel in St. Andreas“. Auch die Konzerte der Reihe „Kirche & Klavier“ und "Mundart trifft Musik finden dieses Jahr in diesem Rahmen statt. Insgesamt drei Konzerte findeninnerhalb des diesjährigen Festivals statt. Die Konzerte beginnen um 16.00 Uhr. 
Anmeldung ab dienstags vor dem jeweiligen Konzert unter: 
www.dominikaner-duesseldorf.de oder vormittags telefonisch: 0211-136340 
Es wird kein Eintrittsgeld erhoben. Da sich die Konzerte ausschließlich durch Spenden tragen, bitten wir am Ende eines jeden Konzertes um Ihren Beitrag.

 

Mundart trifft Musik
So 12.9., 16 Uhr, Kirche St. Andreas
Eintritt frei

Das Kokopelli Saxophon Quartett verdankt seinen ausgefallenen Namen einem mythischen Blasmusiker, der immer wieder auf prähistorischen Abbildungen im mittleren Westen Amerikas dargestellt
wurde, die bis zu 4000 Jahre alt sein könnten. Bis heute lebt der Mythos des Kokopelli als Symbol für die Region und ihre Kultur fort. Das Repertoire des Kokopelli Saxophon Quartetts erstreckt sich  von der Renaissance bis zu groovendem Jazz. In der Andreaskirche spielt die Formation Werke von Kurt Weill, dem Tango-König Astor Piazzolla, dem zeitgenössischen französischen Komponisten
Jérôme Naulais, George Gershwin, dem Barock-Meister Marin Marais und dem belgischen Tonsetzer Jean Baptiste Singelee, der mit Adolf Sax, dem Erfinder des Saxophons befreundet war.
Das Programm wird ergänzt durch Texte der Mundartfreunde Düsseldorf.


Thomas Käseberg, Sopransaxophon
Romano Schubert, Altsaxophon
Georg Niehusmann, Tenorsaxophon
Christine Hörmann, Baritonsaxophon
Gisela Kuhlmann, Barbara Oxenfort,
Christiane Oxenfort, Johanna Oxenfort, Texte

 

Baroque meets Jazz
So 19.9., 16 Uhr, Kirche St. Andreas 
Einrtitt frei

Eine besonders reizvolle Instrumental-Kombination verspricht der Dialog von Blockflöte und Cello und die Begegnung von Barockmusik mit klassischem und zeitgenössischem Jazz. 
Chia-Ying Chuang studierte zunächst Klavier in Taiwan, bevor sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Blockflöte studierte. Der in Katalonien geborene Roger Morelló gastierte bereits bei zahlreichen bedeutenden Festivals und Orchestern und ist Preisträger von 17 nationalen und internationalen Wettbewerben.
Das Duo präsentiert einen aufregenden Repertoire-Mix: Beginnend mit Barockmusik von Marin Marais springt das Programm ins 20. Jahrhundert mit einem Werk der USAmerikanischen Komponistin Marilyn Bliss und kehrt mit einer Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs Violinkonzert in a-moll zurück in die Barockzeit. Es folgt George Gershwins Super-Hit „Summertime“, ein weiteres Stück von Marin Marais, eine Sonate des Bach-Sohns Carl Philipp Emanuel Bach und „Daido“, eine Komposition im Be-Bop Stil des niederländischen Zeitgenossen Paul Leenhouts.


Chia-Ying Chuang, Blockflöte
Roger Morelló-Ros, Cello

 

Klavier trifft Orgel
So 26.9., 16 Uhr, Kirche St. Andreas
Eintrtt frei

Das Klavier verbindet mit der Königin der Instrumente eigentlich nur die identische Tastatur. Denn beim Klavier ist die Dynamik durch Anschlag und Pedale regulierbar, was bei der Orgel nicht möglich ist, hier werden Ausdruck und Varianz nur durch eine Vielzahl von Registern erzeugt und die Dynamik durch Registerwahl und das Schwellwerk.
Beide Instrumente in ihren unterschiedlichen Möglichkeiten stellt nun Frank Volke mit zwei Originalkompositionen des gleichen Komponisten gegenüber: Julis Reubke war einer der Lieblingsschüler  von Franz Liszt. Dessen „Tondichtungen“ für das Klavier waren Vorbild für Reubkes „Große Sonate c-moll – Der 94. Psalm“, die das Prinzip der symphonischen Dichtung auf die Orgel überträgt.
In der Sonate b-moll für Klavier geht Reubke über das Vorbild der berühmten Sonate h-moll von Franz Liszt hinaus. Vor allem im Bereich der Harmonik wagt Reubke sich bis an die Grenzen der  Tonalität. Frank Volke war über 22 Jahre Kirchenmusiker an der ehemaligen Hofkirche St. Andreas in Düsseldorf und hat zahlreiche CD-Einspielungen veröffentlicht.


Frank Volke Klavier und Orgel

 

Tickets kaufen

  • So 12.09.2021

    16:00 Uhr

  • So 19.09.2021

    16:00 Uhr

  • So 26.09.2021

    16:00 Uhr

Kirche St. Andreas
Andreasstr. 27
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211-136340