Statement der Festivalleitung

Erste Schritte oder Premier(s) Pas

Noch immer blicken wir auf die Erfahrungen der letzten Monate nicht zurück, als seien sie abgeschlossene Vergangenheit und die Pandemie endlich überwunden. Die Krisenzeit konfrontiert auch uns als Festival-Team nach wie vor mit Fragezeichen.

Die Szene hat sich verändert, viele Kreative sahen sich gezwungen, ihre Profession an den Nagel zu hängen. Aber in der endlos scheinenden Zeit des lahmgelegten Kulturbetriebs haben wir auch gemerkt, dass es für das Live-Erlebnis keinen Ersatz gibt, weil Kunst eben erst dann entsteht, wenn jemand zuschaut. Und wir haben gemerkt, dass das, was uns so selbstverständlich erschien, etwas ganz Besonderes, etwas Kostbares ist. Denn der Blick zurück auf die Bühne verändert die Kunst, nur mit diesem Echo wird sie vollständig.

Nun aber regt sich der Drang zur Normalität, auch wenn wir heute noch nicht wissen können, wie sich das Infektionsgeschehen in einigen Wochen entwickelt haben wird. Dennoch liegt Aufbruchsstimmung in der Luft. Die Menschen lechzen nach der knisternden Spannung und dem echten Jubel im Saal. Es lebe die Sinnlichkeit!

Die 31. Ausgabe des Düsseldorf Festival! bietet einen inspirierenden Mix aus Tanz, Neuem Zirkus und Musik! Der Neue Zirkus mit seinem Mut zum Risiko und seinen kühnen Visionen steht für die neue Lebendigkeit, der Tanz für die Bewegung schlechthin, und die Musik vermittelt Glücksgefühle, auf die wir alle sehnlichst warten.

Als eines des Highlights unseres Spielplans hatten wir die Produktion Bounce geplant, ein ganz besonderes Projekt der international gefeierten australischen Zirkuscompany Circa, die in einem silbrig glänzenden, begehbaren Bubble-Dom auf den Oberkasseler Rheinwiesen stattfinden sollte. Von Anfang an ein Wagnis, stellte sich im Juli bei der Weltpremiere in Madrid heraus, dass einige technische Probleme des Projekts ad hoc nicht zu lösen sind, sodass Circa entschieden hat, die Produktion vorläufig zu stoppen. Wie heißt es so schön: No risk, no fun?

Immerhin können wir Circa mit einer weiteren neuen Show präsentieren, nämlich mit Humans 2.0, eine mitreißende Fantasie über den Menschen der Welt von Big Data. Hofesh Shechter eröffnet das Festival mit seinem sensationellen Remake POLITICAL MOTHER UNPLUGGED. Die französische Compagnie La Baraka bringt in Premier(s) Pas – was bezeichnenderweise so viel heißt sie ‚Erste Schritte‘ - junge Tänzer unterschiedlicher Herkunft und aller Stile in einem furiosen Doppelabend zusammen. Michèle Anne De Mey und Jaco Van Dormael lassen in Cold Blood magisch die Finger tanzen und Martin Zimmermann zeigt sein neuestes Stück Danse Macabre zum ersten Mal in Deutschland. Den Abschluss des Festivals bilden die wilden Performer von Urbanatix mit einer Wiederaufnahme von Tabula Rasa feat. Urbanatix, einer rasanten Mischung aus Streetdance und Neuem Zirkus. Und außerdem: Musik, Musik, Musik. Kommen Sie, und feiern Sie mit uns ein besonderes Festival!

Wir freuen uns auf Sie!

Christiane Oxenfort, Andreas Dahmen und das gesamte Team des Düsseldorf Festival!